Mein Herz in zwei Welten

Infos zum Buch

Autor: Jojo Moyes
Verlag: Wunderlich – Rohwolt
Seiten: 592
Genre: Roman
ISBN: 978-3-8052-5106-8
Preis: 22,95 €

Klappentext:

„Trag deine Ringelstrumpfhosen mit Stolz. Führe ein unerschrockenes Leben. Fordere dich heraus. Lebe einfach.“
Diese Sätze hat Will Louisa mit auf den Weg gegeben. Doch nach seinem Tod brach eine Welt für sie zusammen. Es hat lange gedauert, aber endlich ist sie bereit, seinen Worten zu folgen und wagt in New York den Neuanfang. Die glamouröse Welt ihrer Arbeitgeber könnte von Lous altem Leben in der englischen Kleinstadt nicht weiter entfernt sein. Dort ist ein Teil ihres Herzens zurückgeblieben: bei ihrer liebenswert chaotischen Familie und vor allem bei Sam, dem Mann, der sie auffing, als sie fiel. Während Lou versucht, New York zu erobern und herauszufinden, wer Louisa Clark wirklich ist, muss sie feststellen, wie groß die Gefahr ist, sich selbst und andere auf dem Weg zu verlieren. Und am Ende muss sie sich die Frage stellen: Ist es möglich, ein Herz zu heilen, das in zwei Welten zuhause ist?

Meine Rezension zum Buch:

Das Buch das mich am meisten gerührt hat war definitiv der erste Band der Geschichte von Louisa Clarke: „Ein ganzes halbes Jahr“ – ich fand es einfach grandios. Der 2. Band „Ein ganz neues Leben“ war auch toll und vor allem lesenswert, konnte aber mit dem ersten Teil nicht mithalten. Nun wartete ich gespannt auf Teil 3. Die knapp 600 Seiten liest man in kürzester Zeit, denn der Schreibstil von Jojo Moyes ist locker, unterhaltsam, authentisch und gefühlvoll. Man wird kurz gesagt einfach gefesselt.

Gleich zu Beginn präsentiert Louisa ihr übliches tollpatschiges Verhalten, als sie wie ein albernes Huhn auf den Beamten der Einwanderungsbehörde einredet und ihm ihre ganze Lebensgeschichte erzählt. So wird man nach der langen Wartezeit auf den dritten Teil noch einmal auf den aktuellen Stand gebracht.

Auf den folgenden Seiten begleitet man Louisa bei ihrem aufregenden neuen Leben in New York. Dazu möchte ich nicht viel verraten. Es bleibt nur zu sagen, es ist ein ständiges Auf und Ab und Hin und Her zwischen den Ereignissen, unterschiedlichen Gesellschaftsschichten und natürlich auch der Liebe. Immer wieder aufs Neue kann man sich mit Lou freuen oder mit ihr leiden. Jojo Moyes schafft es die Verbindung zwischen Leser und Story zu schaffen, sodass man richtig mitfühlt und quasi wie ein Schatten von Lou, Sam & Co ein Teil des Ganzen wird.

Dabei ist die Handlung sehr vielseitig und bietet einige Überraschungen. Es gibt aber auch Entwicklungen, die man schon viele Seiten vorweg ahnen kann. Dem Buch fehlt etwas Tiefgang an der ein oder anderen Stelle, was aber durch einige Erkenntnisse auch für das eigene Leben wieder gut gemacht werden.

Ein besonders schöner Auszug wie ich finde „…. nichts im Leben ist sicher und wir haben die Pflicht, so viel wie möglich aus dem zu machen, was wir haben!“ Deshalb ihr Lieben: das Leben spart man sich nicht auf, man genießt es in vollen Zügen!

Die Trilogie besteht aus:
1. Ein ganzes halbes Jahr
2. Ein ganz neues Leben
3. Mein Herz in zwei Welten

 

Bewertung:

5 von 5

*Werbung, Markennennung – Buch selbst gekauft!

Leave a Reply