Das Leben fällt, wohin es will

Infos zum Buch

Autor: Petra Hülsmann
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 511
Genre: Roman
ISBN: 978-3-404-17522-2
Preis: 10,00 €

Klappentext:
Wenn dir das Wasser bis zum Hals steht, solltest du besser nicht den Kopf hängen lassen
Party, Spaß und Freiheit – das ist für Marie das Allerwichtigste, und sie liebt ihr sorgenfreies Dasein. Das ändert sich jedoch schlagartig, als ihre Schwester Christine schwer erkrankt und sie darum bittet, sich während der Behandlung um ihre Kinder zu kümmern. Und nicht nur das – Marie soll auch noch Christines Posten in der familieneigenen Werft für Segelboote übernehmen. Darauf hat Marie ja mal so überhaupt keinen Bock, und auf ihren neuen „Chef“, den oberspießigen Daniel, erst recht nicht. Während sie von einem Chaos ins nächste stolpert, wird ihr jedoch klar, dass es Dinge im Leben gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt. Und dass manches einen ausgerechnet dann erwischt, wenn man es am wenigsten erwartet – zum Beispiel die Liebe …
Meine Rezension zum Buch:

Auf große Überraschungen braucht man in diesem Buch nicht hoffen, es macht aber trotzdem durchaus Spaß zu lesen. Bis zu diesem Buch hat man die Bücher von Petra Hülsmann schon von Weitem erkannt, denn die Cover sehen alle ähnlich aus. Ab dem ganz neuen Buch wurde das Design leider verändert. Aber hier finden wir noch die gestreifte Optik.

Die Geschichte handelt von der End-20igerin Marie, die sich mit Café-Jobs über Wasser hält, obwohl sie aus einer wohlhabenden Hamburger Familie kommt. Statt einen Posten in der Familienwerft anzutreten, verbringt sie ihre Nächte gern auf dem Hamburger Kiez und ärgert damit ihren konservativen und strengen Vater. Als ihre vernünftige ältere Schwester an Brustkrebs erkrankt und ihre Stelle in der Werft nicht mehr ausüben kann, muss Marie kurzfristig einspringen. Trotz des sehr ernsten Themas Brustkrebs, was in der Geschichte wirklich ausführlich behandelt wird, bleibt diese überraschend leicht wie Maries Partyleben.

Die unterschiedlichen Lebensweisen der beiden Schwestern werden gegenübergestellt, ohne dabei Stellung auf eine bessere oder schlechtere Art zu beziehen. Durch die Handlung der Krebserkrankung und dem Alltag der mit Kind und Kegel auch während dieser Zeit zu bewältigen ist, gewinnt das Buch an Tiefe.

Wie bislang alle Bücher von Petra Hülsmann kann ich auch dieses Buch von ihr mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen, vor allem an alle die, die gerne eher seichte Romane lesen. Ist eine tolle Unterhaltungslektüre, die sowohl zum Lesen auf der Sonnenliege als auch auf der Couch geeignet ist.

Bewertung:

4 von 5

*Werbung, Markennennung – Buch selbst gekauft!

Leave a Reply